Sanierung, Energie & Umwelt

Der energetischen Sanierung von Immobilien kommt eine zunehmend wichtigere Aufgabe zu. Die Politik möchte im Rahmen der Energiewende bis 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand schaffen. Auf dem Ziel dahin geben wir Bauherren und Immobilieneigentümern wertvolle Ratschläge rund um die energetische Sanierung.


CARBON4 - Die unsichtbare Heizung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsichtbar, hocheffizient, verbrauchsarm und schnell installiert: Das ist der hauchdünne Heizanstrich Carbon4. Mit Farbwalze aufgetragen, elektrisch betrieben erzeugt Carbon4 eine wohlige Wärme im Raum. 

mehr lesen 0 Kommentare

Earth Day: Energiesparen mit Smart Home

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Anlass mehr zum Energiesparen: Mit dem Earth Day am 22. April setzen Millionen Menschen in mehr als 180 Ländern ein Zeichen für nachhaltiges Leben und mehr Umweltschutz. Ein Beispiel: Energiesparen. Im Alltag lässt sich das mit Hilfe smarter Technologien ganz einfach umsetzen. Das schont die Umwelt – und den Geldbeutel.

mehr lesen 0 Kommentare

Intelligente Scheiben - Die Zukunft an der Fensterfront

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schlaue Fenster werden cool - was bereits vor zwei Jahren als Überschrift für innovative Fenstermodelle tituliert wurde, die neben dem sichtbaren Licht auch die Wärme produzierende Komponente filtern konnten, ist nun mit großen Schritten auf dem Weg in die nächste Realisationsstufe. An vielen Stellen existieren bereits aussichtsreiche Ansätze, um mit Hilfe von Fenstern Energie zu sparen, indem perfekte Dämmungen eingesetzt werden und Wärme effektiv reguliert und genutzt wird. 

mehr lesen 0 Kommentare

LED oder Energiesparlampe - Neueste Erkenntnisse

Glühbirnen sind Schnee von gestern – zumindest in der Theorie und laut der EU-Verordnung von 2008, die Glühbirne schrittweise komplett abzubauen. Trotzdem werden laut einer Umfrage des Strom- und Gasanbieters „lekker Energie“ beinahe die Hälfte aller deutschen Haushalte weiterhin mit Hilfe von Glühbirnen beleuchtet. Dabei rücken als „Ersatz“ für die Glühbirne sehr schnell zwei Leuchtmittel in den Fokus: die Energiesparlampe, die der klassischen Glühbirne sehr ähnlich ist, aber deutlich weniger Energie verbraucht und die Licht emittierende Diode (kurz: LED).

mehr lesen 0 Kommentare

Mit einer Photovoltaik-Anlage Stromkosten reduzieren

 

Mit einer Photovoltaik-Anlage ist es möglich, Solarstrom für den Eigenbedarf zu erzeugen. Dadurch gelingt es, die Stromkosten zu reduzieren, und man wird unabhängig von der Preispolitik der Energiekonzerne.

mehr lesen 0 Kommentare

HERBSTZEIT IST HEIZUNGSZEIT – SO WIRD DIE HEIZUNG WINTERFEST GEMACHT

Foto: zoomingfoto1712 - fotolia.com
Foto: zoomingfoto1712 - fotolia.com

 

Wenn die ersten Kastanien auf dem Boden liegen, die Nächte wieder kühler werden und in den Supermärkten die ersten Weihnachtsdekorationen zu finden sind, steht bekanntlich der Herbst vor der Tür. Das bedeutet neben regelmäßigem Laubrechen vor allem auch, das Haus auf Vordermann zu bringen und winterfest zu machen.

mehr lesen 0 Kommentare

FÖRDERUNG FÜR MIETERSTROM - Ein wichtiger Bestandteil der Energiewende

Foto: HQUALITY - fotolia.com
Foto: HQUALITY - fotolia.com

Das Bundeswirtschaftsministerium will Mieter stärker an der Energiewende teilhaben lassen und dafür Vermieter dazu bringen, künftig mehr in Solaranlagen zu investieren. Ein entsprechendes Eckpunkteprogramm ist nun verabschiedet worden.

mehr lesen 0 Kommentare

Neuer Videoguide von SenerTec Mit dem Dachs Berater für jede Immobilie das optimale Energiesystem finden

Der interaktive Online-Berater von SenerTec unterstützt Kunden bei der Suche nach einem effizienten, zukunftsweisenden Heizsystem.
Der interaktive Online-Berater von SenerTec unterstützt Kunden bei der Suche nach einem effizienten, zukunftsweisenden Heizsystem.

Wer auf der Suche nach einer hocheffizienten Energielö- sung ist, kann sich ab sofort durch den neuen, interaktiven Videoguide auf www.derdachs.de beraten lassen. Mit wenigen Klicks erfährt dort jeder, welche Strom erzeugende Heizung zur eigenen Immobilie passt.

mehr lesen 0 Kommentare

INTERNATIONALE HANDWERKSMESSE IHM - neue Entwicklungen,Technologien und Materialien

Foto: GHM
Foto: GHM

Vom 08. bis 14. März wurde München zur Hauptstadt des Handwerks umfunktioniert: bei der internationalen Handwerksmesse IHM wurde dieses Jahr auf „Made in Germany. Das Original. Echt bei uns im Handwerk“ gesetzt. „Gerade für Betriebe mit neuen Produkten bietet die Messe eine hervorragende Plattform, vom Anwender ein direktes Feedback zu erhalten. Sie alle eint Innovationsgeist, Präzision, Leidenschaft für ihren Beruf und Qualitätsfertigung.

mehr lesen 0 Kommentare

Wenn der Schornsteinfeger kommt - Alte Heizkessel müssen ausgetauscht werden

Foto: Ingo Bartussek - fotolia.com
Foto: Ingo Bartussek - fotolia.com

So mancher Hauseigentümer hat in diesem Jahr schon Besuch vom Bezirksschornsteinfeger gehabt, anderen steht er noch bevor. Zur üblichen Kontrolle im Heizungskeller, ob beispielsweise die Abgaswerte noch im gesetzlich vorgegebenen Rahmen liegen, kommt seit diesem Jahr noch eine weitere Pflicht hinzu: Seit dem 1. Januar sind Schornsteinfeger gehalten, an allen Heizgeräten ein Effizienzlabel anzubringen, die älter als 15 Jahre sind. Das Label ist bereits Anfang 2016 von der Bundesregierung eingeführt worden, seither sind die Etiketten aber lediglich auf freiwilliger Basis ausgestellt worden. Nun gilt die Kennzeichnungspflicht grundsätzlich für alle Heizgeräte, die entsprechend lange ihren Dienst tun. 

mehr lesen 0 Kommentare

Energieausweis - Die Vorteile für Käufer und Mieter

Foto: vege - fotolia.com
Foto: vege - fotolia.com

Wer eine Immobilie mieten oder kaufen möchte, hat im Vorfeld einige Dinge zu beachten: neben allgemeinen Fakten wie Größe, Lage oder Umgebung spielt auch der durchschnittliche Energieverbrauch eine Rolle. Auskunft darüber gibt der Energieausweis - seit dem 1. Januar 2009 sind Gebäudeeigentümer verpflichtet, bei Verkauf oder Vermietung von Wohngebäuden dem Interessenten einen Energieausweis vorzulegen. Der Energieausweis ermöglicht es Gebäudeeigentümern, die energetische Qualität ihrer Gebäude am Markt darzustellen.

mehr lesen 0 Kommentare

Energiewende im Heizungskeller

Foto: Fotolia, Africa Studio
Foto: Fotolia, Africa Studio

Manche haben die Waschmaschine in Verdacht, andere die zusätzliche Gefriertruhe, den Geschirrspüler oder die Warmwasseraufbereitung via Elektroboiler oder Durchlauferhitzer. All das wird überwiegend von Hausbesitzern, Eigentümern und Mietern genannt, wenn es darum geht, die größten Energieschleudern und Verbrauchsquellen im Haushalt zu lokalisieren. Was häufig vergessen wird, ist das, was meistens darunter liegt: der Heizungskeller. So hat jüngst der Haustechnikhersteller Stiebel Eltron für seinen Energie-Trendmonitor 2016 Tausend Bundesbürger zu diesem Thema befragt. 

mehr lesen 0 Kommentare

Einbruchsichere Fenster und Terrassentüren leisten Widerstand

Die Fenster und Terrassentüren von Kneer-Südfenster sind serienmäßig mit Pilzzapfen ausgestattet, die in der Vorrichtung im Rahmen einrasten – sie lassen sich nicht einfach aufhebeln. Fotos: Kneer-Südfenster
Die Fenster und Terrassentüren von Kneer-Südfenster sind serienmäßig mit Pilzzapfen ausgestattet, die in der Vorrichtung im Rahmen einrasten – sie lassen sich nicht einfach aufhebeln. Fotos: Kneer-Südfenster

Besserer Schutz wird finanziell gefördert:  

 

Nicht nur vor der Fahrt in den Urlaub sollte man sich Gedanken um die Sicherheit von Haus und Wohnung machen. Denn auch in kurzen Momenten der Abwesenheit können Diebe ins Haus eindringen und große Schäden anrichten. Speziell Fenster und Terrassentüren – die häufigsten Einstiegsstellen von Einbrechern bei Ein- und Zweifamilienhäusern – sollten daher mit einbruchhemmenden Beschlägen und mit Pilzzapfenverriegelungen ausgestattet sein. Diese rasten in der Vorrichtung im Fensterrahmen ein, so dass das Fenster nicht aufgehebelt werden kann.

mehr lesen 0 Kommentare

Gebäudesanierung 2016: Mehr Fördergelder

Foto: Fotolia.com
Foto: Fotolia.com

Für Hauseigentümer hat sich in diesem Jahr wieder einiges geändert. Eine weitere Änderung ist am 1. April hinzugekommen: Die Förderung für neue Heizungs- und Lüftungsanlagen erhöht sich deutlich. Die neuen Bestimmungen tragen dazu bei, dass sowieso sinnvolle Maßnahmen noch wirtschaftlicher werden, erklärt Petra Hegen von Zukunft Altbau, dem vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderten Informationsprogramm rund um die energetische Sanierung.

mehr lesen 0 Kommentare

Mehr als Bauen und Kaufen: Verwendungsmöglichkeiten eines Bausparvertrags

Grafik: Bausparkasse Schwäbisch Hall
Grafik: Bausparkasse Schwäbisch Hall

Wer Geld in einem Bausparvertrag anlegt, der kann seine Immobilie mit günstigen Darlehenszinsen finanzie-ren. Auch Renovierungen oder Umbauten gehören zu den bekannten Verwendungsmöglichkeiten. Doch es gibt noch zahlreiche weitere. Carolin Schneider von der Bausparkasse Schwäbisch Hall kennt kuriose Beispiele und weiß, welche Extrawünsche sich leichter erfüllen lassen.

mehr lesen 0 Kommentare

Zukunftsthemen bewegen Frauen

Foto: Fotolia.com
Foto: Fotolia.com

Die großen Trends, die aktuell Gesellschaft und Wirtschaft begleiten, stehen im Mittelpunkt der Ladies Lounge am 7. Juni bei der Handwerkskammer Region Stuttgart. Um auch zukünftig flexibel und vorausschauend agieren zu können, haben die Unternehmerfrauen im Handwerk in der Region Stuttgart dieses Thema ausgewählt. Als Ergebnis des Abends soll die "Future Fitness" für Menschen und Unternehmen erreicht werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Förderung von Photovoltaik-Speichern hilft der Energiewende

Foto: Fotolia.com
Foto: Fotolia.com

Das Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe der RWTH Aachen hat neue Untersuchungsergebnisse zum Förderprogramm der Bundesregierung für Photovoltaikspeicher veröffentlicht. Demnach haben die anspruchsvollen Fördervoraussetzungen der KfW-Bank einen messbar positiven Einfluss auf die gesamte Marktentwicklung entfaltet. So sind die Preise für Solarstrom-Speicher in den vergangenen drei Jahren deutlich gesunken, bei Speichern auf Lithiumbasis sogar um jährlich bis zu 18 Prozent.

mehr lesen 0 Kommentare

Das Handwerk hat Hochkonjunktur

Foto: Fotolia.com
Foto: Fotolia.com

Knapp 30.000 Handwerksbetriebe sind in der Region Stuttgart gemeldet – die meisten davon haben derzeit volle Auftragsbücher. Ein Grund für die florierende Binnenkonjunktur sind die niedrigen Zinsen, die dafür sorgen, dass viele Wohneigentümer in Beton investieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Baumängel vor Ende der Gewährleistung beheben lassen

Foto: Fotolia
Foto: Fotolia

Jede Wohnungseigentümergemeinschaft braucht einen Verwalter. Der Verwalter sorgt unter anderem für die bauliche Instandhaltung der Anlage. Er ist der Eigentümergemeinschaft vertraglich verpflichtet, erläutert der Verband Privater Bauherren (VPB). Allerdings nehmen es nicht alle Wohnungsverwalter so genau mit ihren Pflichten.

mehr lesen 0 Kommentare

Altbau vor dem Kauf begutachten lassen

Foto: Fotolia
Foto: Fotolia

Altbauten sind beliebt bei jungen Familien, beobachtet der Verband Privater Bauherren (VPB). Wer ein bestehendes Haus kauft, der muss nicht lange planen und bauen, sondern kann bald einziehen. Aber auch Altimmobilien haben Tücken, und Nachrüstpflichten und Sanierungsstaus treiben oft den Preis zusätzlich in die Höhe. Kaufinteressenten müssen aber wissen, was auf sie zukommt, technisch wie finanziell.

mehr lesen 0 Kommentare

Gebäudeautomation sorgt für mehr Energieeffizienz und Komfort

Foto: Fotolia
Foto: Fotolia

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Gelebte Energiezukunft“ organisierten das energie-cluster.ch und die Kooperationspartner Somfy, Serge Ferrari und Philips Lighting Ende April ein Event im Stilhaus Rothrist. Rund 40 Architekten, Planer und Gebäudebetreiber kamen zusammen, um sich über innovative Lösungen für ein dynamisches Fassadenmanagement inklusive Connected Lighting zu informieren. 

mehr lesen 0 Kommentare

Gut eingepackt mit Naturdämmstoffen

Dämmmatten aus Hanf und anderen Naturrohstoffen lassen sich leicht verarbeiten. Bild Nr. 6101, Quelle: THERMO NATUR/BHW Bausparkasse
Dämmmatten aus Hanf und anderen Naturrohstoffen lassen sich leicht verarbeiten. Bild Nr. 6101, Quelle: THERMO NATUR/BHW Bausparkasse

Konventionelle Dämmstoffe gelten bei Kritikern als zukünftiger Sondermüll. Doch es gibt Alternativen: Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen sind recycelbar und binden klimaschädlichen Kohlenstoff. Sanierer, die herkömmliche Materialien wie Styropor meiden wollen, können auf umweltfreundliche Naturdämmstoffe ausweichen.

mehr lesen 0 Kommentare

Hochwertige Holzbrennstoffe als Voraussetzung für die Energiewende

Pellethändler mit ENplus-Zertifikat sorgen für eine schnelle und schonende Anlieferung des Premium-Brennstoffs und bieten Kunden eine fundierte Beratung. Foto: DEPI, Berlin
Pellethändler mit ENplus-Zertifikat sorgen für eine schnelle und schonende Anlieferung des Premium-Brennstoffs und bieten Kunden eine fundierte Beratung. Foto: DEPI, Berlin

Qualitativ hochwertige Holzbrennstoffe sind die Voraussetzung für die Energiewende am Wärmemarkt. Darum stehen sie im Mittelpunkt eines ganztägigen Fachforums am Freitag, dem 7. Oktober auf der RENEXPO® in Augsburg. Unter dem Titel „Moderne Holzbrennstoffe – Qualität und Logistik“ lädt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) ein. Angesprochen sind Energiehandel, Feuerungshersteller, Planer und Architekten, aber auch kommunale und gewerbliche Nutzer mittelgroßer Holzfeuerungen.

mehr lesen 0 Kommentare

Vortrag: "Betriebs- und Nebenkostenabrechnung leicht gemacht"

In einer Vortagsveranstaltung am Mittwoch, 11. Mai 2016, 17:30 Uhr informiert der Stuttgarter Haus- und Grundbesitzerverein über Betriebs- und Nebenkostenabrechnungen. Es referiert Fachanwalt Holger Kapp, Rechtsexperte von Haus & Grund Stuttgart. 

mehr lesen 0 Kommentare

Individuelle Licht-Lösungen

Mit großen und richtig geplanten Dachfenstern wird das Dachgeschoss zur lichtdurchfluteten Wohlfühl-ebene. Quelle: dach.de
Mit großen und richtig geplanten Dachfenstern wird das Dachgeschoss zur lichtdurchfluteten Wohlfühl-ebene. Quelle: dach.de

Dachräume gelten bei vielen nach wie vor als beengt und eher dunkel. Dabei sind Räume unter dem Dach mehr als alle anderen Wohnräume eines Hauses dazu prädestiniert, eine helle, freundliche Wohnatmosphäre zu schaffen. Durch Dachfenster gelangt nämlich doppelt so viel Sonnenlicht in den Wohnraum, wie bei gleich großen Fassadenfenstern. Für die optimale Lichtlösung im Dachgeschoss sollte man die Funktion der Dachräume beachten.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Outdoor Whirlpools, Jacuzzis und Swim Spas!

Erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Whirlpool – ganz easy. Foto: Fotolia.com
Erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Whirlpool – ganz easy. Foto: Fotolia.com

Ohne STROM und ohne CHLOR?

Einen Whirlpool oder Swim Spa kauft man nicht alle Tage. Achten Sie dabei auf Qualität und Technik. Lassen Sie sich kompetent vom Fachmann beraten. Mit unzähligen Modellen und Marken vermittelt beispielsweise Spa Natural jedem Gesuch das passende Produkt. Viel wichtiger ist aber der Service und die Qualität, sagt einer der Gesellschafter (Christian Smith) persönlich.  

mehr lesen 0 Kommentare

Energieeffizientes Bauen von heute und morgen

Große Wirkung: Nach der Sanierung braucht dieses Einfamilienhaus 91 Prozent weniger Energie. Foto: Deutsche Energie-Agentur dena/Thomas Dix
Große Wirkung: Nach der Sanierung braucht dieses Einfamilienhaus 91 Prozent weniger Energie. Foto: Deutsche Energie-Agentur dena/Thomas Dix

Die energetischen Anforderungen für neue Häuser haben immer höhere Maß-stäbe. Ab 2016 gelten strengere Vorgaben für den jährlichen Primärenergiebedarf und den Dämmstandard von Neubauten.

Letzteres muss im Schnitt um 20 Prozent effizienter sein, der Energiebedarf wird um 25 Prozent gesenkt. Das entspricht dem Standard des Effizienzhauses 70, das seit 2009 von der KfW-Bank gefördert wird. Diese neuen Richtlinien für Wohngebäude gibt jetzt die Energieeinsparverordnung (EnEV) vor.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Rückstauklappen helfen bei Starkregen

Rückstauklappen verschließen die Röhre bei Druck von unten und verhindern so, dass der Keller bei Starkregen voller Wasser läuft. Foto: Fotolia.com
Rückstauklappen verschließen die Röhre bei Druck von unten und verhindern so, dass der Keller bei Starkregen voller Wasser läuft. Foto: Fotolia.com

Starkregen wird für das Haus insbeson-dere nach langer Trockenheit zum Problem. Dann kann der Boden heftige Niederschläge nicht komplett aufnehmen, die Kanalisation ist überfordert und drückt das Wasser durch die Abflüsse nach oben. Die Folge sind überflutete Keller. Oder das Regenwasser von überfluteten Straßen dringt durch Hauseingänge, Kellerfenster und Lichtschächte ein. Wie kann man das verhindern?

 

mehr lesen 0 Kommentare

Check-up für Solaranlagen im Frühjahr

Eis und Schnee können der Solaranlage im Winter zugesetzt haben. Die Schäden wirken sich auf den Ertrag im Frühjahr aus. Foto: Andrea Warnecke
Eis und Schnee können der Solaranlage im Winter zugesetzt haben. Die Schäden wirken sich auf den Ertrag im Frühjahr aus. Foto: Andrea Warnecke

Wer seine Photovoltaik- oder Solar-thermie-Anlagen auf dem Dach regel-mäßig überprüfen lässt, kann unter Umständen finanziell davon profitieren. Laub sowie Schäden durch Eis oder Schnee schränken die Leistung der Anlagen erheblich ein.

Den Check-up können Besitzer im ersten Schritt selbst machen. Der einfachste Weg ist, den Wert der Stromproduktion mit dem des Vorjahres zu vergleichen, erklärt der Bundesverband Solarwirt-schaft Berlin. Liegt dieser deutlich darun-ter, stimmt etwas mit der Anlage nicht.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Schlaues Zuhause: Ausblick auf die Light+Building

Das Licht im Haus mit dem Handy steuern: Was vor ein paar Jahren noch undenkbar war, kann im Neubau bald schon Standard sein. Foto: Tobias Hase
Das Licht im Haus mit dem Handy steuern: Was vor ein paar Jahren noch undenkbar war, kann im Neubau bald schon Standard sein. Foto: Tobias Hase

Der Hausbau verändert sich. Smarte Lösungen, die Rollläden, Licht, Türen und Elektrogeräte über Handys und Tablets steuern, sind immer verbreiteter. Darauf reagiert die Branche – nicht nur mit neuen Produkten, wie sich auf der Light+Building zeigen wird. Die alle zwei Jahre stattfindende Weltleit-messe für Licht und Gebäudetechnik in Frankfurt am Main beginnt wieder am Sonntag. Und hier erwartet die Leiterin des Brandmanagements der Messe, vor allem eine Vielzahl neuer Plattformen und Schnittstellen für die digitale Steuerung.

mehr lesen 0 Kommentare

Energiesparen durch Innendämmung

Innendämmungen schonen den Energieverbrauch und helfen beim Umweltschutz. Foto: obs/ISOTEC GmbH/Marcel Kluge
Innendämmungen schonen den Energieverbrauch und helfen beim Umweltschutz. Foto: obs/ISOTEC GmbH/Marcel Kluge

Beim Weltklimagipfel im Dezember 2015 in Paris haben sich 195 Staaten ver-bindlich darauf geeinigt, bis zum Jahr 2050 den Ausstieg aus den fossilen Brennstoffen zu verwirklichen sowie Energieverbräuche und CO2-Emissionen deutlich zu reduzieren. Energetische Ge-bäudesanierungen leisten auf diesem Weg einen entscheidenden Beitrag. Nach Stromwirtschaft und Verkehr sind Gebäude der drittgrößte Problemverur-sacher in diesem Zusammenhang. Eine zunehmend wichtige Rolle bei ener-getischen Sanierungen spielt die Innen-dämmung.  

mehr lesen 0 Kommentare

Stromerzeugung: Keine Benachteiligung von Pionieren

Bürger aus ganz Deutschland haben in der Anfangszeit des EEG durch ihre Investitionen den Aufbau der Windenergie getragen, wenn nicht überhaupt erst ermöglicht. Foto: Fotolia.com
Bürger aus ganz Deutschland haben in der Anfangszeit des EEG durch ihre Investitionen den Aufbau der Windenergie getragen, wenn nicht überhaupt erst ermöglicht. Foto: Fotolia.com

 

Es besteht Zustimmung zu der Kernaus-sage des Bundeswirtschaftsministeriums insofern, dass Bürgerenergiegesellschaft-en durch das geplante Ausschreibungs-system für neue Ökostrom-Anlagen nicht benachteiligt werden dürfen. Deshalb be-darf es klarer  Regeln im EEG, um die Akt-euersvielfalt im Kreis der Investoren zu bewahren, die in der Vergangenheit und gegenwärtig stark durch Bürgerengage-ment getragen wird.

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Feinstaubdebatte: Aktionismus & Alarmismus

Feinstaub in Stuttgart: Wie ernst ist die Lage wirklich? Foto: Fotolia.com
Feinstaub in Stuttgart: Wie ernst ist die Lage wirklich? Foto: Fotolia.com

Nach Einschätzung des Stuttgarter Haus- und Grundbesitzervereins läuft die aktuelle Debatte zum Thema Feinstaub in die falsche Richtung und droht dem Ruf der Landeshauptstadt weit mehr zu schaden, als es die tatsächliche Lage rechtfertigt. Dies kann Immobilieneigen-tümern, dem Hotel- und Gaststätten-gewerbe, den Touristikern sowie Handel und Gewerbe in der Stadt nicht gleichgültig sein.

mehr lesen 0 Kommentare

Tag des Energiesparens: fünf beliebte Tipps

Mit wenig Aufwand lassen sich 900 Euro im Jahr sparen. Foto: Fotolia.com
Mit wenig Aufwand lassen sich 900 Euro im Jahr sparen. Foto: Fotolia.com

Strommessgeräte verwenden, program-mierbare Thermostateinstallieren und mit einem Sparduschkopf duschen: Das sind drei der beliebtesten Energiesparmaß-nahmen. „Jeder kann bei sich zuhause Energie und Kosten sparen und das Klima schützen. Wir zeigen Millionen Haus-halten mit unseren Informationen und EnergiesparChecks, wie das in der Praxis erfolgreich funktioniert“, sagt Tanja Loitz, Geschäftsführerin von co2online.

mehr lesen 0 Kommentare

Nachfolgeprogramm: Förderung der Batteriespeicher

Die KfW setzt im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWI) zum 01.03.2016 das zum Ende des vergangenen Jahres ausgelaufene Pro-gramm zur Förderung von stationären Batteriespeichersystemen in Verbindung mit Photovoltaikanlagen fort. Das Pro-gramm soll die Markt- und Technologie-entwicklung von Batteriespeichersystem-en anregen und bietet dazu zinsgünstige KfW-Kredite und Tilgungszuschüsse aus Mitteln des BMWI. Die geförderten Systeme leisten einen Beitrag zur besseren Integration von kleinen bis mittelgroßen Photovoltaik-Anlagen in den Strommarkt. Das Programm läuft nun bis zum Jahresende 2018.

Die wichtigsten Änderungen gegenüber dem Vorgängerprogramm sind u. a. ... 

mehr lesen 0 Kommentare

Do it Yourself – Tipps für den Heimwerker-Trend

Nur mal schnell was aufhängen: Einen Nagel in die Wand zu schlagen, scheint die einfachste Heimwerkeraufgabe zu sein. Aber sie hat ihre Tücken. Foto: Westend61/4r3p
Nur mal schnell was aufhängen: Einen Nagel in die Wand zu schlagen, scheint die einfachste Heimwerkeraufgabe zu sein. Aber sie hat ihre Tücken. Foto: Westend61/4r3p

Ein Loch in die Wand bohren, einen Dübel befestigen oder einen Nagel einschlagen – das kann doch eigentlich nicht so schwer sein. Aber die meisten dürften das kennen: Selbst wenn man einfach nur mal ein Bild aufhängen will, kann dabei viel schiefgehen. Es gibt aber ein paar Tipps und Tricks, die die Sache einfacher machen. Im folgenden Artikel stellen wir Ihnen einige davon vor ...

 

mehr lesen 0 Kommentare

Aus für alte Holzöfen - Frist vielfach ignoriert

Viele alte Holzöfen stoßen zu viele Schadstoffe aus. Daher sieht ein Gesetz schrittweise ihren Austausch oder die Nachrüstung eines Filters vor. Foto: Fotolia.com
Viele alte Holzöfen stoßen zu viele Schadstoffe aus. Daher sieht ein Gesetz schrittweise ihren Austausch oder die Nachrüstung eines Filters vor. Foto: Fotolia.com

Viele Hausbesitzer betreiben möglicher-weise illegal eine zu alte Feuerstätte. Sie haben eine Frist zum Austausch oder Nachrüsten versäumt. Darauf lassen zu-mindest Hochrechnungen des Industrie-verbands Haus-, Heiz- und Küchentechnik in Frankfurt am Main schließen.

Bis Anfang 2015 hätten Kamin- und Kachelöfen sowie Heizkamine, die vor 1975 zugelassen wurden und die Grenz-werte für Emissionen nicht einhalten, ausgetauscht oder nachgerüstet werden müssen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wann ist ein Dach nachhaltig?

Nachhaltigkeit ist auch im Dachbau ein wichtiger Faktor. Foto: Fotolia.com
Nachhaltigkeit ist auch im Dachbau ein wichtiger Faktor. Foto: Fotolia.com

Ob ein Gebäude nachhaltig ist oder nicht, entscheiden die vier Faktoren der Nach-haltigkeit: Ökologie, Ökonomie, Sozio-kulturelle Aspekte und technische Leistungsfähigkeit. Diese vier Faktoren gilt es in Einklang zu bringen, auch bei der nachhaltigen Planung und Realisierung des Dachs. Konkret heißt das, dass ein Dach dann nachhaltig ist, wenn die verwendeten Materialien folgende Anforderungen erfüllen: 

mehr lesen 0 Kommentare

Sachverständige Energieberatung

Bei der Wahl des Energieberaters sollten einige Kriterien beachtet werden. Foto: Fotolia.com
Bei der Wahl des Energieberaters sollten einige Kriterien beachtet werden. Foto: Fotolia.com

Energieberatung liegt voll im Trend, da fällt bei der Fülle der Angebote die Auswahl scheinbar leicht. Doch Vorsicht: Energieberater ist nicht gleich Energie-berater! Für eine KfW- Förderung benötigen Sie zwingend einen staatlich geprüften Energieberater.

 

Welcher Energieberater ist für mich der Richtige?

mehr lesen 0 Kommentare

Bis 2030 fehlen zwei Millionen Wohneinheiten

2030: Laut Prognosen des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima fehlen dann rund zwei Millionen altersgerechte Wohneinheiten in Deutschland. Foto: Fotolia.com
2030: Laut Prognosen des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima fehlen dann rund zwei Millionen altersgerechte Wohneinheiten in Deutschland. Foto: Fotolia.com

Wenn die als Baby-Boomer bekannten geburtenstarken Jahrgänge in Rente gehen, wird es eng in Deutschlands Wohnungen. Zumindest in denen, die altersgerecht ausgebaut sind. Denn der aktuell geplante Bestand hinkt den tatsächlichen Anforderungen um Einiges hinterher. Bis 2030 entsteht eine Deckungslücke von fast zwei Millionen Wohneinheiten, um beispielsweise den tatsächlichen Bedarf an Wohnraum bei den 65-jährigen mit Bewegungsein-schränkungen zu decken.

mehr lesen 0 Kommentare

Modernisierungskosten beim Altbaukauf beachten

Wer sich ein altes Haus etwa auf dem Land kauft, sollte die Modernisierungskosten nicht unterschätzen. Foto: Fotolia.com
Wer sich ein altes Haus etwa auf dem Land kauft, sollte die Modernisierungskosten nicht unterschätzen. Foto: Fotolia.com

Viele alte Häuser haben einen gewissen Charme. Oft sind sie auch günstiger zu erwerben als Neubauten. Doch Käufer eines Altbaus sollten davon ausgehen, dass noch einige Modernisierungskosten auf sie zu kommen. Wer einen Altbau kaufen will, sollte die Kosten für fällige Modernisierungen einkalkulieren. Je nach Baujahr und Substanz sind ältere Häuser häufig sanierungsbedürftig.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Rohrbrüche - und was man tun kann

Außenleitungen sind im Winter besonders gefährdet. Aber erst bei Tauwetter zeigen sich dann die Schäden durch Minusgrade - im schlimmsten Fall können so Rohrbrüche enstehen. Foto: Fotolia.com
Außenleitungen sind im Winter besonders gefährdet. Aber erst bei Tauwetter zeigen sich dann die Schäden durch Minusgrade - im schlimmsten Fall können so Rohrbrüche enstehen. Foto: Fotolia.com

Falsch verstandene Sparsamkeit kann im Winter Rohrbrüche nach sich ziehen. Denn gefriert Wasser in den Leitungen, dehnt es sich aus - und die Leitungen können bersten. Das Problem dabei ist, dass Rohrbrüche sich meist erst bemerkbar machen, wenn es schon wieder taut. Solange das Wasser in Form von Eis im Rohr ist, kann es nicht auslaufen. Erst wenn es flüssig wird, läuft es ab, und Löcher im Rohr sind bemerkbar. Doch wie reagiert man am besten, wenn der Schaden bereits entstanden ist?

 

mehr lesen 0 Kommentare

World of Energy Solutions 2016

Die WORLD OF ENERGY SOLUTIONS rückt 2016 die smarte Verknüpfung der Energie und Mobilitätswende in den Mittelpunkt. Foto: Messe Stuttgart
Die WORLD OF ENERGY SOLUTIONS rückt 2016 die smarte Verknüpfung der Energie und Mobilitätswende in den Mittelpunkt. Foto: Messe Stuttgart

Saubere Technologien für Mobilität und Energieversorgung prägen die Märkte von morgen und entscheiden über die Attrak-tivität von Städten und Regionen als Wohn- und Wirtschaftsräume. Deutsch-lands größte kombinierte Messe und Konferenz über das Zusammenwach­sen von Energieerzeugung, Speichersystemen und Mobilitätslösungen, WORLD OF ENERGY SOLUTIONS, legt 2016 den Fokus auf stationäre Anwendungen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sparsam heizen mit Erdwärme

Wer mit Erdwärme heizen möchte muss sich für eine Möglichkeit der Energiegewinnung entscheiden. Foto: Fotolia.com
Wer mit Erdwärme heizen möchte muss sich für eine Möglichkeit der Energiegewinnung entscheiden. Foto: Fotolia.com

Sie kommt gänzlich ohne das ständig teurer werdende Gas oder Öl aus und nutzt eine regenerative und damit unerschöpfliche Energiequelle – die Erd-wärmepumpe. Doch, wer mit Erdwärme heizen will, muss sich entscheiden, wie er diese Energie einfangen will: mit Hilfe von Erdwärmekollektoren oder einer Erdwärmesonde.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Weitere Stromanbieter erhöhen ihre Preise

Im ersten Quartal 2016 hat jeder vierte Grundversorger seine Preise erhöht. Foto: Fotolia.com
Im ersten Quartal 2016 hat jeder vierte Grundversorger seine Preise erhöht. Foto: Fotolia.com

Jeder fünfte Grundversorger hatte bereits zum Jahreswechsel die Strompreise erhöht. Nun ziehen weitere nach: Für Februar und März haben 27 Anbieter Preiserhöhungen von durchschnittlich 2,8 Prozent angekündigt. Das hat eine Aus-wertung des unabhängigen Verbraucher-portals Verivox ergeben. Für einen Musterhaushalt bedeutet dies jährliche Mehrkosten von 32 Euro. Als Grund führen viele Versorger gestiegene staatliche Umlagen ins Feld.

 

mehr lesen 0 Kommentare