Umfragen & Studien

Rund um die Themen Haus, Bau, Sanierung, Wohnen & Leben werden zahlreiche Studien und Umfragen durchgeführt. Wir sammeln für Sie die interessantesten und bieten Ihnen damit die Möglichkeit einen Überblick über die aktuelle Marktlage und gruppenbezogene Teilanalysen zu erhalten. 


27 % der Deutschen ziehen nach einem Einbruch um

Insgesamt macht jeder Dritte Erfahrungen mit Ein-brüchen, besonders betroffen sind Besserverdiener. Foto: Fotolia.com
Insgesamt macht jeder Dritte Erfahrungen mit Ein-brüchen, besonders betroffen sind Besserverdiener. Foto: Fotolia.com

Jeder dritte Deutsche hatte schon einmal mit Einbrechern zu tun. Bei den Betrof-fenen bleibt dann oft ein Gefühl der Angst zurück. Für 27 Prozent von ihnen ist die Situation nach einem Einbruch sogar so unerträglich, dass sie umgezogen sind. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von immowelt.de. Fast jeder Fünfte sucht sich nach einem Einbruch vierbeinigen Schutz. Allein auf Hundege-bell will sich die Mehrheit allerdings nicht verlassen: 39 Prozent installieren ein-bruchshemmende Schutzvorrichtungen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kaufinteressenten wollen vermehrt Miete vermeiden

"Immobilienbarometer": Kaufinteressenten möchten vom Vermieter unabhängig sein und keine Miete mehr bezahlen.
"Immobilienbarometer": Kaufinteressenten möchten vom Vermieter unabhängig sein und keine Miete mehr bezahlen.

Für die Hälfte aller Kaufinteressenten ist das wichtigste Kaufmotiv sich im Alter abzu-sichern. Der Wunsch keine Miete mehr zahlen zu müssen, ist innerhalb der letzten fünf Jahre um 45 Prozent gestiegen. Mittlerweile spielt dies für fast die Hälfte (42 Prozent) aller Befragten eine entscheidende Rolle beim Immobilienkauf. Gleichzeitig wächst im selben Zeitraum das Bedürfnis nach Unabhängigkeit vom Vermieter um 46 Prozent.

mehr lesen 0 Kommentare

Studie: Wohnungsknappheit in Ballungszentren

Laut einer Studie könnte die Wohnungssuche in deutschen Großstädten künftig noch schwerer werden. Foto: Fotolia.com
Laut einer Studie könnte die Wohnungssuche in deutschen Großstädten künftig noch schwerer werden. Foto: Fotolia.com

Der deutsche Wohnungsmarkt droht aus-einanderzudriften. Während in zehn großen Ballungszentren bis 2030 wohl knapp eine Million Wohnungen fehlten, seien strukturschwache Gegenden von Abwanderung betroffen. 

Das geht aus einer Studie der Allianz und des Forschungsinstituts Prognos hervor. «Das Wohnungsangebot entwickelt sich zu langsam», sagte Studienautor Tobias Koch.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Marktmeinung aus Stuttgart: Weichende Angst

 Im letzten Monat ist die Inflationsrate leicht in den negativen Bereich (-0,20 Prozent) gefallen; das scheint dem Euro jedoch egal zu sein, denn der befindet sich im Aufwärtstrend. Foto: Fotolia.com
Im letzten Monat ist die Inflationsrate leicht in den negativen Bereich (-0,20 Prozent) gefallen; das scheint dem Euro jedoch egal zu sein, denn der befindet sich im Aufwärtstrend. Foto: Fotolia.com
Der Euro steigt wieder. Eigentlich erstaun-lich, denn am morgigen Donnerstag wird erwartet, dass der EZB-Präsident die große Wundertüte auspackt und einen ganzen Blumenstrauß an geldpolitischen Maßnahmen verkünden wird. Ziel dabei ist es, die Kreditgewährung im Euroraum und damit die wirtschaftliche Entwicklung und die Inflationsrate anzukurbeln. Ob dies hilft, bleibt fraglich, denn die EZB ist diesem Ziel mit den letzten von ihr verkündeten Maßnahmen auch nicht besonders näher gekommen.
mehr lesen 0 Kommentare

Projekt zur Einbruchprävention in Stuttgart Nord

Im Vergleich zum Vorjahr ist das Sicherheitsgefühl der Bewohner angestiegen. Foto: Fotolia.com
Im Vergleich zum Vorjahr ist das Sicherheitsgefühl der Bewohner angestiegen. Foto: Fotolia.com

Stuttgart ist eine der sichersten deut-schen Großstädte. Dennoch verunsichern  Wohnungseinbrüche die Bürger. Um Erkenntnisse zu gewinnen, wie sich Einbrüche verhindern lassen könnten, hat die Stadt im Rahmen eines europäischen Projekts des Städtenetzwerks EFUS (euro-päisches Forum für urbane Sicherheit) eine Studie in sechs Stadtteilen des Stadtbezirks Nord durchgeführt. Ein zen-trales Ergebnis: Drei von vier Befragten fühlen sich in ihrem Bezirk sicher. 

 

mehr lesen 0 Kommentare