Finanzierungsoptionen Ihrer Immobilie

Ob Sie sich für einen individuellen Neubau entscheiden, oder eine bereits bestehende Immobilie entscheiden, hängt ganz von Ihren persönlichen Vorstellungen und finanziellen Möglichkeiten ab. In beiden Fällen stellen sich viele Fragen, die wohl überlegt sein wollen. Wir geben gleichermaßen den Bauherren wie Immobilienkäufern auf dieser Seite wertvolle Tipps und Ratschläge rund um die Themen Immobilienfinanzierung, Baufinanzierung, Anschlussfinanzierung & Forward-Darlehen und vieles mehr.


Baukindergeld - Wer profitiert davon wirklich?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Idee ist gut, der Ansatz lobenswert. Damit junge Familien zu akzeptablen Kosten wohnen können und gleichzeitig etwas für ihre Altersvorsorge tun, hat sich die Regierung aus CDU und SPD das Baukindergeld ausgedacht. Noch vor der Sommerpause soll dieses durch das Parlament beschlossen werden. Danach können Familien, deren Jahresbruttoeinkommen 75 000 Euro nicht übersteigt, pro Kind und Jahr 1200 Euro erhalten. Insgesamt wird dieser Zuschuss zehn Jahre lang gezahlt (rückwirkend zum 01.01.2018), also genau die Laufzeit handelsüblicher Hypothekendarlehen. Das durchschnittliche Bruttoeinkommen eines Haushalts in Deutschland liegt aktuell lediglich bei etwa 53.000 Euro.

mehr lesen 0 Kommentare

Immobilien intelligent refinanzieren - Zinsen sparen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr Immobilienkredit läuft aus und Sie benötigen eine neue Finanzierung? Oder haben Sie flexibel finanziert und möchten künftig weniger Zinsen zahlen? Wer bei der Refinanzierung intelligent vorgeht, kann viel Geld sparen. Bernhard Zeile von immowertZ gibt Praxistipps.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Smart Home - Routinen automatisieren

 

 

Die besten Lösungen für ein intelligentes Zuhause zeichnen sich durch innovative Ideen aus. Dabei kann man Routinen automatisieren, um Zeit und Nerven zu sparen. Bei der Kontrolle und Steuerung des Energieverbrauchs sind automatisierte Systeme der Regulierung von Hand weit überlegen. Wer sein Haus als Smart Home ausrüsten will, kann sich dabei mit einer günstigen Finanzierung unterstützen lassen.

mehr lesen 0 Kommentare

„Die optimale Baufinanzierung? Ist individuell!“

Spezialist für Baufinanzierung in Stuttgart: Roland Lenz von Dr. Klein

 

Das eigene Haus oder die eigene Wohnung gehört für viele zu den größten Zielen im Leben. Ob als Absicherung fürs Alter, wegen der Unabhängigkeit von Vermietern oder
für mehr Gestaltungsfreiraum – Gründe dafür gibt es viele.
Der Weg zur eigenen Immobilie beginnt bei der Finanzierung. Und mit vielen Fragen: Wie entwickeln sich die Zinsen, in welcher Preisklasse kann man suchen, und was gilt es rund
um das Thema sonst noch zu beachten?
Dr. Klein vermittelt als Finanzdienstleister Baukredite von rund 300 Bankpartnern. Dank des ganzheitlichen Beratungsansatzes gehören auch Versicherungen und Ratenkredite
zum Angebot. Seit 2014 ist das Unternehmen mit Roland Lenz und seinem mittlerweile sechsköpfigen Team auch in Stuttgart präsent. Die Redaktion des smartLiving-
Magazins sprach mit Herrn Lenz über verschiedene Aspekte und Tipps bei der Immobilienfinanzierung.

mehr lesen 0 Kommentare

IMMOBILIENFONDS AUF DEM PRÜFSTAND - LOHNT SICH DIE ANLAGE NOCH?

Foto: Tiberius Gracchus - fotolia.com
Foto: Tiberius Gracchus - fotolia.com

 

Wer als Anleger in Immobilienfonds investieren möchte, muss zwischen offenen und geschlossenen Investments unterscheiden. Auch wenn beide Fondsarten ihr Anlagekapital in Immobilien investieren, gibt es doch entscheidende Kriterien, die für oder gegen ein Investment in Immobilienfonds sprechen.

mehr lesen 0 Kommentare

DIE IMMOBILIE GUT UND GÜNSTIG FINANZIEREN - Ein Leitfaden für Bauherren und Käufer

Foto: suthisak - fotolia.com
Foto: suthisak - fotolia.com

 

Wer ein Immobiliendarlehen aufnehmen will, sollte dabei verschiedene Tipps beachten und trotz niedriger Zinsen nichts überstürzen. Schnell noch ein Haus oder eine Wohnung kaufen, bevor die Preise am Immobilienmarkt noch weiter anziehen? Diese Frage treibt derzeit auch in der Region Stuttgart viele Menschen um, die sich schon lange mit dem Gedanken tragen, sich ein schmuckes Eigenheim anzuschaffen. 

mehr lesen 0 Kommentare

WENIGER HÜRDEN FÜR BAUKREDITE

Foto: nenetus - fotolia.com
Foto: nenetus - fotolia.com

Künftig sollen auch junge Familien und ältere Menschen wieder leichter an Immobilienkredite kommen. Seit sie im März 2016 eingeführt worden ist, war sie umstritten und Gegenstand vieler Debatten: Die so genannte Wohnimmobilienkreditrichtlinie der Europäischen Union, die von Bundesjustizminister Heiko Maas nach Ansicht vieler Experten und Betroffenen gleichermaßen in vielen Teilen zu restriktiv umgesetzt wurde. 

mehr lesen 0 Kommentare

GUTE AUSSICHTEN FÜR IMMOBILIENKÄUFER- Runter mit der Grunderwerbsteuer

Foto: fotogestoeber - fotolia.com
Foto: fotogestoeber - fotolia.com

Immer mehr Immobilienexperten sprechen sich im Sinne einer Wohneigentumsförderung für eine Senkung aus. Die Zahlen sprechen für sich: Trotz anhaltend niedriger Zinsen hat es laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) seit dem Jahr 2010 keine Zuwächse mehr bei der Wohneigentumsbildung gegeben, lediglich 45 Prozent der Haushalte in Deutschland leben demnach in den eigenen vier Wänden. Und in der schwächsten Einkommensgruppe ist der Anteil derjenigen, die über Wohneigentum verfügen, seit 1990 sogar von 25 auf nur noch 17 Prozent gesunken. In den Nachbarländern und anderswo in Europa liegt die Eigentumsquote dagegen deutlich höher. „Angesichts der niedrigen Zinsen müsste es den Menschen in Deutschland eigentlich wesentlich leichter fallen, Eigentum zu bilden“, betont Michael Voigtländer, Professor am IW. Tatsächlich sei aber das Gegenteil der Fall.

mehr lesen 0 Kommentare

Christian L. Brändle zur Immobilienblase: „Der Markt kennt nur eine Richtung“

Foto: Christian L. Brändle
Foto: Christian L. Brändle

Geringes Angebot, große Nachfrage – so sieht es aktuell auf dem Immobilienmarkt aus. Das Geschäft boomt. Doch bleibt es dabei oder droht bald die Immobilienblase? Christian L. Brändle von Brändle Immobilien gibt einen Ausblick.

 

Der deutsche Immobilienmarkt hat Hochkonjunktur. Miet- und Kaufpreise steigen immer weiter. Doch parallel auch die Angst vor einer Immobilienblase. Eine unbegründete Sorge? „Zwar sind die Zinsen niedrig und werden auch leicht steigen. Doch wahrscheinlich senkt das die Nachfrage nach den eigenen vier Wänden nicht“, erklärt Christian L. Brändle von Brändle Immobilien.

 

IW: Geringere Verschuldung

Ähnlich wie Christian L. Brändle sieht es auch das Institut der deutschen Wirtschaft (IW). Denn laut einer IW-Studie seien die meisten Käufer finanziell gut aufgestellt. 

mehr lesen 0 Kommentare

Eine Frage der Kalkulation - Der richtige Weg zum Immobiliendarlehen

Foto: .shock - fotolia.com
Foto: .shock - fotolia.com

Worauf es bei der Immobilienfinanzierung ankommt – und welche Irrtümer viel Geld kosten können. Der Kauf eines Eigenheims ist für die meisten Menschen die größte Investition ihres Lebens. Der Einzug in die eigenen vier Wände wiederum gehört zu den emotionalsten Momenten. Damit die Freude am eigenen Haus oder der eigenen Wohnung nicht getrübt wird, sollte die Zeit vor dem Kauf gut genutzt werden, um sich umfassend beraten zu lassen, Finanzierungsangebote zu vergleichen und die persönliche Kalkulation immer wieder durchzurechnen. Denn: Fehler bei der Finanzierung können richtig viel Geld kosten, und das über Jahrzehnte hinweg.

Verbraucherschützer empfehlen daher, eine Checkliste aufzustellen und Punkt für Punkt durchzugehen, um typische Fehler und Irrtümer zu vermeiden. Eine Übersicht gängiger Annahmen, die teuer werden können:

 

mehr lesen 0 Kommentare

Abenteuer Hausbau: So gelingt der Weg ins Eigenheim 2017

Dr. Klein - Die Partner für Ihre Finanzen, Foto Quelle: Dr. Klein, Fotograf: André Leisner
Dr. Klein - Die Partner für Ihre Finanzen, Foto Quelle: Dr. Klein, Fotograf: André Leisner

Lübeck, 09. Februar 2017: Ganz gleich ob Fertighaus, Architektenbungalow, „smarte“ oder konventionelle vier Wände – die Grundlage für ein sorgloses Leben im Eigenheim ist eine solide Planung. Das gilt für die Finanzierung ebenso wie für die Entscheidung über die Art des Hauses oder die Absicherung des Bauvorhabens. Dr. Klein, einer der größten Finanzdienstleister Deutschlands, gibt sieben Tipps für den Weg zum eigenen Haus und schaut schon heute auf die Trends von morgen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Zeit für Realismus - ein ökonomischer Ausblick

Gastbeitrag von Matthias Weik und Marc Friedrich, Foto: Christian Stehle (Asperg)
Gastbeitrag von Matthias Weik und Marc Friedrich, Foto: Christian Stehle (Asperg)

2016 hat die Welt verändert. Der verheerende Terroranschlag in Nizza, das Votum für den Brexit, die Wahl Donald Trumps in den USA, das abgelehnte Referendum in Italien, die Verlängerung des wahnsinnigen und wirkungslosen EZB-Aufkaufprogramms und die Angst vor einer erneuten Banken- und Eurokrise sowie die regelwidrige Verstaatlichung der Dauerkrisenbank Monte dei Paschi in Italien. 2016 ist der Terror mitten in Deutschland angekommen und wir befürchten, dass dies leider erst der Anfang ist. Was erwartet uns? 

mehr lesen 0 Kommentare

Wenn der Hauskredit ausläuft - Der richtige Weg zur Anschlussfinanzierung

Foto: contrastwerkstatt - fotolia.com
Foto: contrastwerkstatt - fotolia.com

Es klingt verlockend: Heute historisch niedrige Zinsen sichern, um in zwei, drei oder vier Jahren womöglich viel Geld zu sparen, wenn der alte Immobilienkreditvertrag ausläuft und ein neues Darlehen abgeschlossen werden muss. Möglich machen das so genannte Forward-Darlehen, die derzeit hoch im Kurs stehen. Viele Eigenheimbesitzer wollen die Gunst der Stunde nutzen und auf diesem Weg von den niedrigen Zinssätzen profitieren, doch nicht in allen Fällen lohnt sich eine solche Art der Anschlussfinanzierung. Denn die Banken lassen sich das Einfrieren der niedrigen Zinsen bezahlen: Sicherheit hat ihren Preis, lautet die Maxime der Kreditinstitute, die bei der Vergabe solcher Darlehen eine Art Sicherheitsgebühr in Form eines Zinsaufschlags berechnen, der je nach Bank zwischen 0,01 und 0,06 Prozent betragen kann. Diese sogenannten Bereitstellungszinsen werden in der Regel für jeden Monat berechnet, der bis zur Auszahlung des Darlehens vergeht. 

mehr lesen 0 Kommentare

Erschwerte Bedingungen bei der Kreditvergabe

Quelle: Fotolia, Vadim Guzhva
Quelle: Fotolia, Vadim Guzhva

Eigentlich sind die Zeiten so günstig wie nie für Häuslebauer. Spätestens seit der Entscheidung der Europäische Zentralbank, den Leitzins Anfang 2016 erstmals auf null Prozent zu senken, sind im Sog dieser Konjunkturmaßnahme auch in Deutschland die Zinsen für Baukredite und Immobiliendarlehen auf ein historisches Tief gefallen. Sehr zur Freude all jener, die eine Eigentumswohnung oder ein Häuschen kaufen oder zum Bauherren werden wollen. Doch längst nicht allen Bankkunden ist dieser Tage nach dem Besuch in der Kreditabteilung noch zum Lachen zumute. Denn: Häufiger als früher wird zwischenzeitlich so manchem Antragsteller die gewünschte Finanzierung des Eigenheims verwehrt. 

mehr lesen 0 Kommentare

Baudarlehen: Letzte Chance für den Widerrufsjoker

Baudarlehen: Letzte Chance für den Widerrufsjoker Wer aus einem laufenden Darlehen für Haus oder Wohnung aussteigen will, kann den Vertrag mitunter widerrufen. Allerdings läuft die Frist in vielen Fällen nur noch bis zum 21. Juni 2016. Für alle, die noch überlegen, ihren alten Immobilienkredit mit fehlerhafter Widerrufsbelehrung zu widerrufen, wird es nun eng. 

mehr lesen 0 Kommentare

Chance nutzen: Offene Immobilienfonds

Auch mit kleinem Geld kann man von offenen Immobilienfonds profitieren Bild Nr. 1367, Quelle: Postbank © Liane Matrisch
Auch mit kleinem Geld kann man von offenen Immobilienfonds profitieren Bild Nr. 1367, Quelle: Postbank © Liane Matrisch

Die Zinsen für Geldanlagen sind auf einem historisch niedrigen Niveau – ebenso wie die Zinsen für Immobilienfinanzierungen. Im Zinstief sind die Bundesbürger auf der Suche nach Anlagealternativen. Wer in Immobilien investieren will, ohne sich ein Haus zu bauen oder eine Eigentumswohnung zu vermieten, für den sind offene Immobilienfonds eine echte Alternative. 

mehr lesen 0 Kommentare

Mehr als Bauen und Kaufen: Verwendungsmöglichkeiten eines Bausparvertrags

Grafik: Bausparkasse Schwäbisch Hall
Grafik: Bausparkasse Schwäbisch Hall

Wer Geld in einem Bausparvertrag anlegt, der kann seine Immobilie mit günstigen Darlehenszinsen finanzie-ren. Auch Renovierungen oder Umbauten gehören zu den bekannten Verwendungsmöglichkeiten. Doch es gibt noch zahlreiche weitere. Carolin Schneider von der Bausparkasse Schwäbisch Hall kennt kuriose Beispiele und weiß, welche Extrawünsche sich leichter erfüllen lassen.

mehr lesen 0 Kommentare

Die niedrigen Zinsen bleiben

Bild Nr. 1365, Quelle: Postbank © Jochen Manz
Bild Nr. 1365, Quelle: Postbank © Jochen Manz

Gute Nachrichten für Häuslebauer und Kreditnehmer, schlechte Nachrichten für alle Anleger, die chancenreiche Anlageformen scheuen. Laut aktueller Postbank Umfrage haben nur knapp neun Prozent der Deutschen aufgrund der niedrigen Zinsen Geld aus niedrig verzinsten Anlageformen in chancenreichere umgeschichtet. Knapp 14 Prozent geben an, dass die Zinsen keinen Einfluss auf ihre Anlageentscheidung haben.

mehr lesen 0 Kommentare

„Provisionen gehören verboten“

Foto: Fotolia.com
Foto: Fotolia.com

Ist eine Immobile eine gute Altersvorsorge? Oder ist es doch besser, sein Geld in Sparbriefen oder Aktien anzulegen? Ein Gespräch mit Niels Nauhauser, dem Finanzexperten der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, über niedrige Zinsen, hohe Erwartungen und mittelmäßige Beratungen.

mehr lesen 0 Kommentare

Immobilienpreise in Region Stuttgart zeigen nach oben

Foto: Fotolia.com
Foto: Fotolia.com

Die Preise in Stuttgart und der Region klettern auf neue Spitzenwerte. Vor allem die Landeshauptstadt steht im Fokus von Anlegern: Die Quadratmeterpreise für Mehrfamilienhäuser im Bestand erreichen in den besten Lagen über 4.000 Euro, berichtet ELLWANGER & GEIGER im aktuellen Immobilienmarktbericht, der heute in Stuttgart vorgestellt wurde. 

mehr lesen 0 Kommentare

Immobilien im Schwarm finanzieren - Crowdinvesting

Crowdfunding-Plattformen bringen private Anleger, den Schwarm, zusammen, um damit eine Immobilien zu finanzieren. Foto: Andrea Warnecke
Crowdfunding-Plattformen bringen private Anleger, den Schwarm, zusammen, um damit eine Immobilien zu finanzieren. Foto: Andrea Warnecke

Rund 1000 Euro investieren, vom Immobilienboom profitieren und kräftig Zinsen kassieren. Das klingt gut. Crowdfunding-Plattformen im Internet machen es möglich. Das Geschäft ist für Anleger aber nicht risikolos. Das Prinzip der Crowdfunding-Plattformen ist relativ einfach. Sie sammeln für Immobilienentwickler mit Finanzbedarf Geld von einem Schwarm privater Anleger, der Crowd, um damit Immobilienprojekte zu finanzieren. 

mehr lesen 0 Kommentare

Immobilienfinanzierung: Sicherheit spielt große Rolle

Auswertung ergab: Stuttgarter legen Wert auf Sicherheit bei der Immobilienfinanzierung. Grafik: Interhyp AG
Auswertung ergab: Stuttgarter legen Wert auf Sicherheit bei der Immobilienfinanzierung. Grafik: Interhyp AG

Die Stuttgarter finanzieren ihre Immo-bilien im aktuellen Zinstief sicherheits-orientiert und solide: Demnach bringen die schwäbischen Häuslebauer und -käufer nicht nur mehr Eigenkapital als noch vor einigen Jahren in ihre Immobilienkredite ein. Sie wählen auch eine höhere Tilgung, um ihre Schuldenlast schneller abzutragen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung der Interhyp AG. Deutschlands größter Vermittler privater Baufinanzierungen hat hierfür aktuell bundesweit mehr als 180.000 Darlehens-abschlüsse für Bau- und Kaufvorhaben von 2010 bis 2015 analysiert. „Die Stuttgarter agieren in Finanzierungs-dingen sehr besonnen und voraus-schauend. 

mehr lesen 0 Kommentare

Konditionen für Immobilienkredite auf Allzeittief

Baugeldzinsen fast wieder auf historischem Tiefpunkt. Kurzfristig sind laut Interhyp-Bauzins-Trendbarometer Schwankungen möglich. Foto: Fotolia.com
Baugeldzinsen fast wieder auf historischem Tiefpunkt. Kurzfristig sind laut Interhyp-Bauzins-Trendbarometer Schwankungen möglich. Foto: Fotolia.com

Immobilienkredite haben sich in den vergangenen Wochen weiter verbilligt. „Die Zinssätze für zehnjährige Darlehen haben jetzt fast ihren historischen Tiefpunkt vom Frühjahr 2015 erreicht“, sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen. Nach Einschätzung von Interhyp wird das Zinsumfeld insgesamt günstig bleiben.

mehr lesen 0 Kommentare

Baukredite: Große Unterschiede trotz Niedrigzins

Auch in Zeiten niedriger Zinsen zahlt es sich aus, wenn Kreditnehmer die Konditionen von Darlehensverträgen vergleichen. Foto: Fotolia.com
Auch in Zeiten niedriger Zinsen zahlt es sich aus, wenn Kreditnehmer die Konditionen von Darlehensverträgen vergleichen. Foto: Fotolia.com

Zinsen vergleichen, auf Sondertilgungs-rechte achten und staatliche Förderpro-gramme nutzen: All das kann Kredit-nehmern helfen, eine günstige Finan-zierung ihrer Traumimmobilie abzu-schließen. Wichtig bleibt dabei, mehrere Anbieter und ihre Konditionen genau zu prüfen. Eine Untersuchung der Stiftung Warentest zeigte, dass es sich auch in Zeiten niedriger Zinsen auszahlt Kon-ditionen der Darlehensverträge zu ver-gleichen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Alte Darlehensverträge kündigen statt widerrufen

Für Immobilienbesitzer kann es im Einzelfall sinnvoller sein, einen alten Darlehensvertrag zu kündigen, statt ihn zu widerrufen. Foto: Fotolia.com
Für Immobilienbesitzer kann es im Einzelfall sinnvoller sein, einen alten Darlehensvertrag zu kündigen, statt ihn zu widerrufen. Foto: Fotolia.com

Viele Verträge für Immobilienkredite enthalten Widerrufsbelehrungen, die den gesetzlichen Anforderungen nicht standhalten. Bislang konnten Betroffene sie auch Jahre später noch widerrufen. Das wird sich wohl bald ändern. Für manche ist die Kündigung eine Alternative. «Das gilt besonders für Verträge, die bereits knapp zehn Jahre oder länger laufen», sagt Alexander Krolzik von der Verbraucherzentrale Hamburg.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Tipp: So halten Sie die Baukosten niedrig

Ein Doppelhaus lohnt sich: Mit einer geteilten Hauswand lassen sich individuelle Wohnträume verwirklichen und zugleich Geld sparen. Foto: Fotolia.com
Ein Doppelhaus lohnt sich: Mit einer geteilten Hauswand lassen sich individuelle Wohnträume verwirklichen und zugleich Geld sparen. Foto: Fotolia.com

 

Eine sorgfältige Bau- und Finanzplanung ist der beste Weg zum günstigen Eigenheim, denn durch kluge Entscheid-ungen kann der Bauherr kräftig sparen. Dabei kann der Vergleich von Bau-finanzierungen eine entscheidende Rolle spielen. Zusätzlich zahlt sich eine gute Bauqualität über lange Sicht aus. Eine weitreichendere Entscheidung ist beisp-ielsweise die für die Errichtung eines Doppelhauses - jedoch auch eine die sich mit Blick auf den Kostenfaktor mit Sich-erheit lohnt.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Hausbau ohne Eigenkapital!?

Der Traum von den eigenen vier Wänden kann auch ohne Eigenkapital in Erfüllung gehen. Foto: Stiebel Eltron
Der Traum von den eigenen vier Wänden kann auch ohne Eigenkapital in Erfüllung gehen. Foto: Stiebel Eltron

Wer sich ein Haus anschaffen möchte, hat in den seltensten Fällen die notwendigen Mittel auf der hohen Kante. Folglich müssen die meisten Bauwilligen auf einen Bankkredit zurückgreifen. Aber: Kann man auch ein Haus bauen ganz ohne Eigenkapital? Leider gibt es auf diese Frage keine allgemein gültige Antwort. Nach der klassischen Regel gehören 20 bis 25 Prozent Eigenkapital zu einer gesunden Baufinanzierung.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Steuerliche Abschreibung bei Mietobjekten

Eine Mietimmobilie lässt sich abschreiben. Foto: Fotolia.com
Eine Mietimmobilie lässt sich abschreiben. Foto: Fotolia.com

Beim Kauf einer Mietimmobilie oder eines Betriebsgrundstücks setzt sich der Kaufpreis im Regelfall aus einem Anteil für das Gebäude und einem Anteil für Grund und Boden zusammen. Steuerlich abgeschrieben werden kann allerdings nur der Gebäudeanteil. «Daher schaut das Finanzamt bei der Kaufpreis-aufteilung genauer hin», erklärt Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler Oft wird vermutet, dass der Kaufpreisanteil für das Gebäude zu hoch angesetzt wurde, um eine hohe Steuerabschreibung zu erreichen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Welche Steuern fallen beim Hauskauf/-bau an?

Beim Hausbau fallen viele unterschiedliche Arten von Steuern an. Sie zu kennen ist und wissen was dahintersteckt ist elementar für den Bauherren. Foto: Fotolia.com
Beim Hausbau fallen viele unterschiedliche Arten von Steuern an. Sie zu kennen ist und wissen was dahintersteckt ist elementar für den Bauherren. Foto: Fotolia.com

Es ist bekannt, dass beim Bau eines Hauses auch viele rechtliche und wirtschaftliche Aspekte zu beachten sind. Zu ihnen gehören auch die  Steuern. Die beim Hausbau anfallenden Mehrwert-steuern wundern einen Bauherren nicht,  da sie für jedes Wirtschaftsgut fällig wird. Spätestens beim Grundstückskauf wird dann die Grunderwerbsteuer erhoben. Aber dass man als Immobilienbesitzer auch regelmäßig eine Grundsteuer zu entrichten hat, erfahren viele erst mit der Zustellung des ersten Steuerbescheids. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Baufinanzierung: Interhyp in Reutlingen

Private Baufinanzierung bei der Interhyp Gruppe jetzt auch in Reutlingen. Foto: Fotolia.com
Private Baufinanzierung bei der Interhyp Gruppe jetzt auch in Reutlingen. Foto: Fotolia.com

Mit der Geschäftsstellen-Eröffnung in Reutlingen baut die Interhyp Gruppe, Deutschlands Spezialist für die private Baufinanzierung, ihr Standortnetz weiter aus. Ab sofort profitieren Bauherren, Immobilienkäufer und Eigenheimbesitzer mit Finanzierungsbedarf in der Umgeb-ung von Reutlingen von individueller Be-ratung, dem Zugriff auf die gesamte Produktpalette am Markt und dem Expertenwissen von Geschäftsstellen-leiterin Jasmin Sitter.  

mehr lesen 0 Kommentare

Steuererleichterung bei Grunderwerbssteuer gefordert

Wohneigentum wird auch für junge Familien attraktiver. Foto: Fotolia.com
Wohneigentum wird auch für junge Familien attraktiver. Foto: Fotolia.com

Der Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg begrüßt Überlegungen in der Politik, den Ersterwerb von Wohn-eigentum von der Grunderwerbsteuer freizustellen. Erst kürzlich hatte der CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobel ent-sprechende Aussagen gemacht. Schon seit langem fordert der Steuerzahlerbund steuerliche Erleichterungen, um gerade jungen Familien die Schaffung von         Wohneigentum überhaupt zu ermöglichen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Blick verbaut - Anspruch auf Rückabwicklung von Kaufvertrag

«Freier Blick vom Wohnzimmer» - Solche Werbeaussagen sollte ein Bauträger einhalten. Foto: Fotolia.com
«Freier Blick vom Wohnzimmer» - Solche Werbeaussagen sollte ein Bauträger einhalten. Foto: Fotolia.com

Bauträger sollten sich an ihre Ver-sprechen halten. Andernfalls kann es für sie teuer werden. Denn im Zweifel können Kunden verlangen, dass ein Kauf-vertrag für eine Eigentumswohnung rück-abgewickelt wird.

 

Wer eine Eigentumswohnung mit einem unverbaubaren Blick auf die Skyline an-preist, sollte diesen Blick nicht verbauen. Denn der Kunde könnten den Wohnungs-kauf sonst rückgängig machen.

mehr lesen 0 Kommentare

Makler bieten oft  die günstigsten Immobilienkredite

Laut «Finanztest» sind Kreditangebote bei Maklern oft besser als bei Banken. Zwar nehmen sie meist eine Provision, doch dafür können Verwaltungs- und Bearbeitungskosten entfallen. Foto: Fotolia.com
Laut «Finanztest» sind Kreditangebote bei Maklern oft besser als bei Banken. Zwar nehmen sie meist eine Provision, doch dafür können Verwaltungs- und Bearbeitungskosten entfallen. Foto: Fotolia.com

Auf der Suche nach einem günstigen Immobilienkredit sollten Bauherren oder Hauskäufer nicht nur die Angebote der Banken miteinander vergleichen. Denn häufig können sie bei Maklern am meisten Kosten sparen. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Stiftung Warentest. Wenn Makler Kunden einen Immobilienkredit vermitteln, kassieren sie dafür meist eine Gebühr - etwa ein Pro-zent der Kreditsumme. Trotz dieser Pro-vision sind die Angebote der Makler häufig günstiger als die Kredite der Bank. 

mehr lesen 0 Kommentare