Dr. Pascal Warnking ist promovierter Althistoriker, über Jahre leitete er den Einkauf und Vertrieb eines großen Handelsunternehmens als er sich die Frage stellte: Warum streichen wir heute alles weiß? Jeden Raum, die meisten Häuser, ja, sogar Autos? Früher haben wir den Räumen durch die Farbe einen bestimmten Charakter gegeben. Und heute? Weiß.
Die Antwort auf die Frage war PHAROS, die Firma, die er 2018 gründete. Zusammen mit Partnern, die auf den ersten Blick nicht aus der Welt des Handels mit Farben kommen, wie zum Beispiel Inneneinrichtern, Psychologen und Historikern, wollte er die Art, wie Farben behandelt und gehandelt werden, verändern.
Und um etwas zu verändern, muss man herausstechen. Von Weitem sichtbar sein. Eine klare Richtung vorgeben. Wie es der erste Leuchtturm auf Pharos, einer Insel vor Alexandria, in der Antike tat. So kam es zu dem Namen. PHAROS soll den Menschen den Mut zurückgeben. Sie dazu anregen, mit Farben Gefühle zu äußern und Emotionen zu wecken.
smartLiving ist im Designmöbelhaus Schneider in Fellbach zum ersten Mal auf pharos aufmerksam geworden.

FARBWIRKUNG
Die Wirkung von Farbe ist immer im Kontext zu sehen. Dieser wird bestimmt durch die Erfahrungen, die wir mit bestimmten Farben gemacht haben, unserer Wahrnehmungshistorie und unserer Kultur oder durch ganz individuelle Erinnerungen.
So kann Blau beruhigend oder anregend wirken, Rot die Kreativität fördern oder hemmen.
Dennoch gibt es Farbempfindungen, die für die Mehrheit der Menschen gelten – so wird Grün im Allgemeinen mit Natur assoziiert und vermittelt Entspannung oder Gelb mit Licht in Verbindung gebracht und damit mit Zukunft und Hoffnung.

Dieses Wissen über Farbwirkung besaßen schon die alten Römer und haben es sich entsprechend zunutze gemacht. Mit Farben gaben sie den Räumen Gefühle und charakterisierten sie unterschiedlich. Die Ausgrabungen von Pompeji sind Zeugen dieses Wissens. Die Gestaltung der Räume ist berühmt für ihre Farbpracht. Viele dieser Farben erfüllen heute noch aus farbpsychologischer Sicht die gleichen Anforderungen wie im antiken Pompeji. PHAROS belebte diese 2.000 Jahre alten Farben wieder und interpretierte sie für die Neuzeit. Die natürliche Qualität von damals wurde mit moderner Technik von heute vereint.

Es überrascht daher nicht, dass Colours of Pompeii der Name der Marke ist, unter denen Dr. Warnking seine Farben in den Handel bringt. Die passende Farbauswahl ist nie einfach und die hektische Atmosphäre eines Baumarktes erschien dem Team von PHAROS daher für nicht geeignet. Die Wandfarbe ist exklusiv nur über ausgewählte Innenarchitekten / Innenarchitektinnen und namhafte Einrichtungshäuser erhältlich. In einem ausführlichen Beratungsgespräch – und viel Zeit – werden mit dem Kunden die persönlichen Wohlfühlfarben ermittelt.
Eine Beratung ist dann auch immer ein kleiner Exkurs in die Farbpsychologie. Helligkeit in Licht und Farbe regt uns an, dunklere Töne und weniger Licht wirken entspannend. Mit dem Einsatz von Licht beeinflussen wir, wie die Farbe wirkt. Helles Licht lässt sie strahlen, weniger Licht sorgt dafür, dass die Farbe ruhiger auf uns wirkt. Nach Norden ausgerichtete Räume bekommen weniger Sonnenlicht, nach Süden orientierte Räume mehr. Hier empfiehlt sich der Trick, die nördlichen Räume mit warmen Tönen etwas „aufzuwärmen“ und in den südlichen Räumen mit kühlen Farbakzenten einen Ausgleich zu schaffen.
Fragen werden gestellt: Wie oft bin ich hier und wofür nutze ich den Raum? Wie möchten man sich in dem Raum fühlen?
Bei kleinen Räumen funktioniert ein simpler Trick: Dunkle Akzentwände verbreitern den Raum optisch. Trotzdem gilt im Grundsatz: hellere Grundtöne lassen den Raum größer wirken, dunklere Farben machen große Räume kleiner – und somit gemütlicher.

 

Die Qualität

Die Farben von Colours of Pompeii bleiben lange offen und verbinden sich dabei nahtlos beim Auftragen. Ansätze werden so vermieden. Beim Streichen oder Rollen entsteht eine stumpfmatte Oberfläche mit perfektem Finish.
Durch die innovative Pigmentstruktur besitzen Colours of Pompeii eine herausragende Tiefenwirkung. Bei der Herstellung der Wandfarben werden keine Weichmacher verwendet, weshalb die Farben auch für das Kinderzimmer geeignet sind. Dazu sind Colours of Pompeii schmutzabweisend und, falls doch einmal etwas passiert, leicht zu reinigen. Die Farbe ist wasserbasiert und wasserdampfdurchlässig und unterstützt so ein gesundes Raumklima.
Bei der Verarbeitung zeigen die Farben eine weitere Qualität: sie spritzen und tropfen deutlich weniger als herkömmliche Farben.
Mit Colours of Pompeii vermittelt PHAROS eine jahrtausendalte Farbkultur, die zeitlos ist, in einer für heutige Ansprüche hochwertigen Qualität. Tradition wird hier im besten Sinne modern interpretiert.