Für Alle Sinne bekommt Zuwachs: Den Gast der Sterne

Unterwegs mit Travelgastronomist Ingo Hettig

Am Strand von Naples, Florida. Hier habe ich im Mai 2016 meinen Account „Travelgastronomist“ gestartet.

Freund und jüngster 2-Sterne-Koch Deutschlands, Tristan Brandt, Restaurant Opus V, Mannheim

Jahrhundert-Koch und erster 3-Sterne-Koch Deutschlands, Eckart Witzigmann

3-Sterne-Koch und Nr. 1 der „Worlds50Best“ 2017, Daniel Humm, Restaurant Eleven Madison Park, New York

2-Sterne-Koch und Freund Christoph Rüffer, Restaurant Haerlin, Hamburg

Beim privaten Mittagessen im Restaurant Pauly Saal, Berlin, mit 2-Sterne-Koch Tristan Brandt und 3-Sterne-Koch Kevin Fehling

Freund und 1-Sterne-Koch, Ben Benasr, Richter’s, Stuttgart

3-Sterne-Koch und weltweite Nr. 1, „Best Chef Award 2019“, Björn, Frantzén, Restaurant Frantzé, Stockholm

Zusammen mit meinen Freunden, den 1-Sterne-Köchen Alan Geaam (Paris) und Fabien Raux (Strassburg)

Im Interview mit 2-Sterne-Koch und dem einzigen Koch in den „Wolrds50Best“ aus Deutschland, Tim Raue, Berlin

Im Interview mit dem legendären 3-Sterne-Koch Pierre Gagnaire, Paris

Bei der Sterne-Gala des Guide Michelin Deutschland am 26.02.2019

Erfolg und intrinsische Motivation treiben an! Fiona Beenker und ich haben die Kolumne „Für alle Sinne!“ ins Leben gerufen und wir stellten zunehmend fest, wie oft sie gelesen und auch online frequentiert wird. Diese große positive Resonanz führte nun dazu, diese Rubrik auszubauen.
Kurz ein Überiss wie „Für alle Sinne“ zustande kam: Fiona Beenker brachte zwei Leidenschaften von mir auf einen Punkt, einerseits die Liebe zur Architektur und zu Ambiente sowie die Leidenschaft für das Kulinarische, was auch die Weinwelt miteinschließt. Das zusammengebracht ergab die Kolumne „Für alle Sinne“, die nur gastronomisch herausragende Betriebe, die nicht nur den Geschmackssinn, sondern auch die restlichen Sinne triggern und bedienen, aber eben nur aus der unmittelbaren Region Stuttgart, vorstellt.
Soviel in aller Kürze zur Grundlage dieser nun erfolgenden Erweiterung dieses Spektrums, und zwar mit einem ausgewiesenen Fachmann für Sterne-Restaurants auf der ganzen Welt, mit Ingo Hettig!
Ingo Hettig wird zukünftig im Smart-Living Magazin nach folgenden Kriterien Restaurants vorstellen: Die Spots sollen innerhalb einer Quasi-Flugstunde innerhalb Europa erreichbar sein und es soll sich dabei immer um ein Sterne-Restaurant handeln, wobei Ingo Hettig in diesem Segment regelmäßig und ganz selbstverständlich oft in den Regionen der Zwei- und Dreisterne-Restaurants unterwegs ist!
Das Spannende daran ist, dass das kulinarisch interessierte Publikum hier Empfehlungen kennenlernen und Einblicke erfahren wird, an die es in den meisten Fällen niemals gedacht hätte und die oftmals die Leser überraschen werden! Seien Sie gespannt!

@travelgastronomist

Wir nennen die neue Kolumne „Gast der Sterne – Ingo Hettig!“ Nun, wer ist dieser Ingo Hettig. Schön, dass ich ihn vorstellen darf, denn er ist vor allem mit einer derart spürbaren und funkenüberschlagenden Leidenschaft „Gast der Sterne“, dass alleine diese Hingabe zur herausragenden Kochkunst und Zelebration zum Schreiben hier berechtigen würden. Aber ich möchte es nicht verpassen auch einige geschichtliche Fakten aus dem Leben Ingos zum Besten zu geben. Mit 5 Jahren begann er mit seiner Oma seine ersten mehrgängigen Menüs zu kochen, was sich damals schon zu seinem Hobby entwickelte. Auch die erste Kochsendung Deutschlands „Essen wie Gott in Deutschland“, in der damals noch die Superstars Eckardt Witzigmann, Harald Wohlfahrt, Alfons Schuhbeck, etc. auftraten, hatten daran eine wesentliche Mitschuld, denn damit hatte der kleine Ingo seine ersten Staffelerfahrungen als regelmäßiger Stamm-Fernsehzuschauer dieser Sendung. Sein erstverdientes Lehrgeld investierte Lehrling Hettig in seinen ersten Besuch eines Sternerestaurants, nämlich in den Besuch der Speisemeisterei, damals noch unter Martin Öxle, war es das einzige 2-Sterneresstaurant, das Stuttgart je hatte! Bemerkenswert finde ich persönlich in diesem Zusammenhang, dass ich parallel zu diesem Artikel über die neue Speisemeisterei berichten durfte, die gerade wieder dabei ist Höhen wieder zu erreichen, die an diese höchsterfolgreichen Zeiten anschließen könnten!
Selbstverständlich lasse ich – trotz dessen, dass ich doch viele seiner Geschichten kenne – Ingo Hettig genügend Raum sich selbst Artikel für Artikel vorzustellen, seine überaus einmaligen kulinarischen Erlebnisse selbst den Lesern zu kredenzen und nehme nicht alles vorweg.
Eines noch allerdings lasse ich mir nicht nehmen. Ingo Hettig hat unter dem Begriff „travelgastronomist“ einen Instagram Account (sichtbar unter www.smartliving-magazin.de), der immer weiter durch die Decke geht. Derzeit galoppiert er auf die 20.000 Follower zu. Das ist insbesondere deswegen eine Sensation, da Ingo erst 2016 dieses Konto anlegte. Die Idee dazu hatte Ingos Frau in einem Florida-Urlaub, nachdem ihr Mann schon immer alles genau fotografiert und archiviert hatte, was ihnen in den Sternehäusern der Welt auf den Teller kam. Dann legten sie miteinander nur zum Spaß diesen Account an. Inzwischen ermöglichte dieses Instagram Konto die Aufmerksamkeit aller Spitzenköche der Welt, rund um den Erdball! Und Ingo Hettig kennt sie inzwischen alle! Sensationell, was doch alles aus purer Leidenschaft möglich ist. Chapeau Ingo! Ich freue mich sehr, hier von Dir zu lesen, und ich freue mich auch schon auf die Gemeinschaftsprojekte, bei welchen wir dann in jedem Fall miteinander essen gehen! Was sonst!