Smart Home - Routinen automatisieren

 

 

Die besten Lösungen für ein intelligentes Zuhause zeichnen sich durch innovative Ideen aus. Dabei kann man Routinen automatisieren, um Zeit und Nerven zu sparen. Bei der Kontrolle und Steuerung des Energieverbrauchs sind automatisierte Systeme der Regulierung von Hand weit überlegen. Wer sein Haus als Smart Home ausrüsten will, kann sich dabei mit einer günstigen Finanzierung unterstützen lassen.

Am besten gleich loslegen: Lösung aussuchen, Kredit online beantragen und schon bald von den unglaublichen Möglichkeiten profitieren.

 

Welche Lösungen sind besonders rentabel?

 

Um Energie zu sparen, lohnen sich Investitionen in die Steuerung der Heizung, die Regulierung des Wasserverbrauchs und die Kontrolle von Gebäudebestandteilen. Zum Beispiel kann man das Dach überwachen lassen. Kleine Sensoren, die über Funk Signale versenden, melden, ob am Dach alles in Ordnung ist. Materialschäden durch Wind, Frost oder andere Einflüsse werden damit frühzeitig entdeckt und können sofort behoben werden. Die Reparaturen fallen dadurch kleiner aus und Folgeschäden durch eindringendes Wasser und andere Einflüsse werden minimiert.

 

Womit kann man den Komfort steigern?

 

Eine Beleuchtung, die sich automatisch einschaltet, wenn Personen den Raum betreten, ist im Flur oder im Bad sehr bequem. Wer möchte, kann es so weit treiben, dass außerdem die Musik angeht, sich die Rollläden an den Fenstern heben oder andere Geräte anspringen. Intelligente Matratzen für das Bett lassen sich per App regulieren. Sie besitzen kleine Luftkammern, die nach Bedarf mehr oder weniger stark gefüllt werden. Damit lässt sich der Liegekomfort individuell regeln. Man kann für einen gesunden Schlaf Daten wie Raumtemperatur, Körpertemperatur oder die eigene Herzfrequenz überwachen. Das ist besonders für gefährdete Menschen, die zum Beispiel unter Schlafapnoe oder Schnarchen leiden, eine interessante Lösung.

 

Hat die Umwelt Vorteile vom Smart Home?

 

Das Smart Home hat auf alle Fälle dann einen positiven Effekt auf die Umwelt, wenn der Energieverbrauch reduziert werden kann. Es ist ein schonender Umgang mit Ressourcen wie Wasser möglich. Durch eine Überwachung von Kühlschrank oder anderen Lagerplätzen von Lebensmitteln kann man besser den tatsächlichen Bedürfnissen angepasst einkaufen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel.

 

Wie sieht es mit der Sicherheit aus?

 

Wer seine Wohnung vor ungebetenen Gästen sichern will, kann mit smarten Lösungen eine Zutrittskontrolle einrichten. Beim Smart Lock werden die berechtigen Personen über ihr Handy identifiziert. Das kann außerdem mit einem Codeschloss kombiniert werden, um den Missbrauch eines gestohlenen Handys auszuschließen. Eine automatische Überwachung von Fenstern und Türen stellt fest, ob alles gut verschlossen ist, wenn sich niemand im Haus aufhält. Diese Daten lassen sich auch aus der Ferne per App abrufen. Wird bei Fenstern ein Stellmotor in die Technik integriert, schließen diese zum Beispiel automatisch bei Regen oder Sturm.

 

Smart Home mit vielen Vorteilen

 

Einige Techniken für Smart Home Lösungen sind schon so selbstverständlich, dass man kaum noch darüber nachdenkt. Mit neuen Ideen kann man Sicherheit, Effizienz und Komfort eines Hauses steigern. Wie weit man dabei geht, wird jeder Hausbesitzer gründlich überlegen. Es lohnt sich, darüber nachzudenken und einen Plan für Neuerungen zu entwerfen!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0