Diese Innovationen rund um Smartliving sollten Sie kennen

 

Immer mehr Menschen schließen sich in diesen Tagen dem Trend des Smartliving an. Nach dem Vorbild einer intelligenten Haussteuerung werden dafür verschiedene Technologien in die eigenen vier Wände integriert, die einen möglichst großen Komfort bieten sollen. Neben den bekannten futuristischen Szenarien gab es bislang nur wenig Beständiges auf diesem Markt. Neue Innovationen sollen an dieser Tatsache etwas ändern und den Markt wieder attraktiver für die Verbraucher gestalten.

Die Grundzüge des Smart Homes

 

Tatsächlich beginnen die Innovationen rund um Smartliving bereits bei denkbar einfachen Punkten. So ist die Beleuchtung ein beliebter Ansatzpunkt, der dabei eine Rolle spielt. Die intelligente Hausautomatisierung von tecworld.com bietet zum Beispiel nicht nur die Möglichkeit einer automatischen Anschaltung des Lichts. Auch eine regelrechte Simulation ist möglich, um die eigenen vier Wände zu jeder Zeit bewohnt wirken zu lassen. So wird die Immobilie zum Beispiel für Einbrecher weniger attraktiv und verfügt generell über einen besseren Schutz. Hinzu kommt die direkte Steuerung, die dank Smartphone oder Tablet von jedem Ort der Welt möglich ist. Auch die niedrigen Kosten, die ein solcher Einstieg in die Welt des Smart Homes mit sich bringt, sprechen in jedem Fall dafür, sich die Entwicklung etwas näher anzusehen und selbst die Vorteile in verschiedenen Bereichen zu nutzen, die damit verbunden sind.

Die intelligente Heizung von morgen


Ein kritischer Punkt war in der Vergangenheit stets das richtige Heizen. Hier musste ein passender Mittelweg zwischen Komfort und Energiesparen gefunden werden. Besonders in Altbauten spielt auch die richtige Lüftung eine Rolle, um der Schimmelbildung an den Wänden vorzubeugen. Ein Smart Home ist nun dazu in der Lage, diese Steuerung zu automatisieren und selbst in Abwesenheit der Bewohner für die richtige Klimatisierung zu sorgen. Durch die stetige Regulierung ist es möglich, viel gezielter zu heizen und dadurch die verwendete Energie effizienter zu nutzen und damit auch einen ökologischen Vorteil durch den Einsatz der neuen Technik zu erzielen. Die geringen Kosten, die dank dieser Innovation in der Welt des Smartliving anfallen, werden dadurch sogar wieder eingespart. Bereits an diesen Punkten sind also maßgebliche Vorteile zu erkennen, welche die Bevölkerung aktuell zurecht immer mehr in den Mittelpunkt des Eigenheims rückt.

Neuerungen bei der Energieversorgung

Viele Innovationen werden in den kommenden Jahren auch auf dem Gebiet der Energieversorgung erwartet. Bereits die Herstellung von Strom wird sich immer mehr dezentralisieren, da viele Menschen über eigene Solaranlagen verfügen. Während bisher vor allem die staatlichen Subventionen dazu beitrugen, dass viele Menschen den erzeugten Strom direkt ins öffentliche Netz einspeisten, werden neue Technologien zur Speicherung der Energie schon bald für ein Umdenken sorgen. Schließlich fallen dann die entscheidenden Prämien weg, welche in der Vergangenheit für viele Menschen der wahre Auslöser für die Anschaffung einer Solaranlage waren.

 

Dann ist es beispielsweise möglich, die Energieversorgung der eigenen Immobilie zu großen Teilen autark zu gestalten. Ebenso bietet sich vor diesem Hintergrund die Gelegenheit, an die elektrische Mobilität anzuknüpfen, die in den kommenden Jahren einen weiteren Aufschwung erfahren soll. Es gibt also mannigfaltige Gründe, bereits jetzt für die entsprechenden Vorkehrungen an der eigenen Immobilie zu sein, um in der Folge an diesen Entwicklungen zum eigenen Vorteil partizipieren zu können.

 

(c) Autor Patrick Tomforde

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0